Beschäftigte in der Langzeitpflege

Ob in stationären oder ambulanten Kranken- und Pflegeeinrichtungen: die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten haben sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich verschlechtert. Die Gesetzliche Krankenversicherung (SGB V) und die Pflegeversicherung (SGB XI) sind die gesetzliche und finanzielle Grundlage dieser Branche.

2015 arbeiteten im Land Bremen 11.318 Beschäftigte in der Langzeitpflege. Knapp 5000 Beschäftigte arbeiteten derzeit in den 112 ambulanten Diensten, nahezu 6.400 Beschäftigte sind in Pflegeheimen tätig, einschließlich der Tagespflege. Ambulante und Heimpflege sind damit von hoher wirtschaftlicher und beschäftigungspolitischer Bedeutung. Aufgrund des demografischen Wandels unserer Gesellschaft wird sich der Bedarf an personenbezogenen ambulanten und stationären Dienstleistungen weiter erhöhen.

Privatisierung, immer weniger tarifliche Regelungen, Nichteinhaltung von Tarifverträgen und Mehrarbeit bei weniger Geld sind Entwicklungen der letzten Jahre. Ein besonderes Problem stellt die hohe Teilzeitbeschäftigung dar. Den Preis der finanziellen, zeitlichen und gesundheitlichen Ausbeutung und Selbstausbeutung zahlen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Stress und Krankheit. Parallel dazu nimmt die gesellschaftliche Wertschätzung weiter ab. Politik ist daher aufgefordert, sich nach ihren Möglichkeiten um Beschäftigungsbedingungen und Imagepflege dieser Branche zu kümmern. Denn eine hochwertige Pflege für die wachsende Zahl älterer Menschen ist ein entscheidender Faktor für die Attraktivität einer Stadt. Im Land Bremen erhalten rund 20.000 Menschen Leistungen nach dem Pflegeversicherungsgesetz. Davon werden über 14.000 Menschen werden in Pflegeeinrichtungen oder durch ambulante Dienste versorgt.

Schlagwörter

KontaktAKB003_Icon-Kontakt

Carola Bury
Referentin für Gesundheitspolitik

Am Wall 195
28195 Bremen

Tel.: 0421/36301-990
Fax: 0421/36301-995

E-Mail schreiben

Info-Portal für Pflege-Beschäftigte AKB003_IconInfo

Arbeitszeit und Bildungszeit (früher Bildungsurlaub), Nebenverdienst und Rufbereitschaft, Zeugniserstellung und Zuverdienst - das Portal informiert Pflegende im stationären und ambulanten Bereich über viele Fragen aus dem beruflichen Alltag. Zur Website

DownloadsAKB003_Icon-Download

  • Pflegepersonal entlasten, halten und gewinnen — Handlungsbedarfe in der Bremer Krankenpflege aus Beschäftigtensicht

    Erschienen in: Bericht zur Lage der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Land Bremen 2020

    Download PDF
  • Risiken und Nebenwirkungen der Pflegeberufreform - wird die Pflege aufgewertet?

    Erschienen in: Bericht zur Lage der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Land Bremen 2019

    Download PDF
  • "Verkehrte Welt" - Leiharbeit in der Pflege

    Erschienen in: Bericht zur Lage der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Land Bremen 2019

    Download PDF
  • Der Respekt kommt nicht an - Teilzeit, niedrige Verdienste und schlechte Arbeitsbedingungen in der Pflege

    Erschienen in: Bericht zur Lage der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Land Bremen 2017

    Download PDF

Unsere Geschäftsstellen

Bremen-Stadt

Bürgerstraße 1
28195 Bremen

Tel. +49.421.36301-0

Beratungszeiten
Bremen-Nord

Lindenstraße 8
28755 Bremen

Tel. +49.421.669500

Beratungszeiten
Bremerhaven

Barkhausenstraße 16
27568 Bremerhaven

Tel. +49.471.922350

Beratungszeiten

Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2020 Arbeitnehmerkammer Bremen

© 2019 Arbeitnehmerkammer Bremen